Erntehelfer -

Erntehelfer

Erntehelfer -

ALLE ERNTEHELFER-TARIFE IN EINEM VERGLEICH

Erntehelfer sind Arbeitnehmer, die eine saisonale Hilfstätigkeit in der Landwirtschaft ausüben und im Anschluss daran wieder zurück in ihr Heimatland gehen. Seit dem 01. Januar 2011 benötigen Bürger aus den neuen EU-Staaten keine Arbeitserlaubnis für die Ausübung einer Saisontätigkeit in der Land- und Forstwirtschaft. Ab dem 01. Januar 2014 wurde diese Regelung ausgeweitet und betrifft nun den gesamten Arbeitsmarkt. Weiterhin gilt jedoch die Höchstbeschäftigungsdauer von 6 Monaten im Kalenderjahr.
Was geschieht nun aber, wenn eine Arbeitskraft erkranken sollte und eine ambulante oder sogar stationäre Behandlung benötigt, jedoch keine entsprechende Versicherung abgeschlossen wurde? Dann würden alle entstehenden Kosten auf Sie als Arbeitgeber zurückfallen. Um Sie davor zu bewahren, stellen wir Ihnen hier einen Vergleich der besten Krankenversicherungen für Erntehelfer vor.

DAS ÜBERNEHMEN DIE TARIFE 

✓ Krankenversicherungsschutz: Während der Beschäftigung in Deutschland erhalten die Saisonarbeiter eine Versicherung, die alle gesundheitlichen Fragen abdeckt.

✓ Kosten für den Rücktransport: Wird die Behandlung im Gastland unmöglich, übernimmt die Versicherung die Kosten für den Rücktransport ins Heimatland.

✓ Ambulante und stationäre Behandlungen: Kosten, die beim Arztbesuch und einer Behandlung im Gastland entstehen, werden ebenfalls von der Versicherung übernommen.

 Kosten für Arznei-, Verbands- und Hilfsmittel: Kosten für die von einem Arzt verordneten Arznei-, Verbands- und Hilfsmittelwerden von der Versicherung erstattet.

✓ Schmerzstillende Zahnbehandlungen: Kosten für Behandlungen gegen akute Zahnschmerzen und Reparaturen von Zahnersatz übernimmt die Versicherung.

Sie haben Interesse an diesem Thema oder Fragen dazu? Wir prüfen und vergleichen alle Angebote für Sie und optimieren Ihre Finanzen. Für ein unverbindliches Angebot rufen Sie uns an unter 0201 800 54 277 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.